SGK-Fachkongress: Die Digitale Stadt

© Sergey Nivens - fotolia.com
© Sergey Nivens - fotolia.com

„Digitale Agenda“, „NRW 4.0“, „Smart City“ - diese und ähnliche Begriffe zeigen vor allem eines: Die Digitalisierung unserer Gesellschaft wirkt in nahezu allen Lebensbereichen.

Unsere Umwelt verändert sich mit anhaltend hohem Tempo. Es sind nicht allein ökologische Herausforderungen, sondern in vermutlich noch stärkerem Maße technische Veränderungen und Prozesse, die unsere Lebensbedingungen beeinflussen. Smartphones, Tablets, Apps sind Informations- und Steuerungsgeräte, mit denen die eigene Wohnung reguliert oder überwacht wird. Apps steuern unsere Mobilität, den Energieverbrauch, unser Einkaufsverhalten und viele andere Lebensbereiche.


SGK-Schriftenreihe Bd. 34 - Die digitale Stadt der Zukunft

Anlässlich des Kongresses „Die Digitale Stadt“ erscheint in der SGK-Schriftenreihe Bd. 34 mit dem Titel „Die digitale Stadt der Zukunft“. Das Buch wurde bearbeitet von Prof. Dr. Rainer Danielzyk und Michael Lobeck. Es greift die kommunalen Herausforderungen der Digita-lisierung auf und stellt neben den Erfordernis-sen der Infrastruktur auch die verschiedenen Technologien und vor allem die möglichen Handlungsfelder der Kommunen dar.

Weitere Informationen


Impressionen des SGK-Fachkongresses "Die Digitale Stadt"

Die Veränderungen sind komplex und universell. Sie betreffen natürlich auch die Kommunen und verlangen Antworten darauf, wie die Städte und Gemeinden auf die digitale Revolution reagieren.

Mit unserem Kongress wollen wir diesen Blick in die Zukunft werfen. Mit Repräsentanten  aus Politik, Wirtschaft und Forschung wollen wir diskutieren, wie die Digitalisierung die Zukunft unserer Städte und Gemeinden beeinflusst und was wir selbst als Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker tun können oder müssen.