Deutscher Städte- und Gemeindebund 3. Deutscher Kommunalradkongress am 19. September in Göttingen

Radfahren ist im Trend. Eine bessere Förderung des Radverkehrs wird im Zuge der Klimaschutz- und Luftreinhaltedebatte gefordert. Leihräder werden in immer mehr Städten in großen Stückzahlen bereitgestellt und der Online-Handel lässt den Lieferverkehr wachsen.

Dies erfordert Innovationen der Radverkehrsförderung. Wie kann der begrenzte öffentliche Straßenraum besser genutzt werden? Wie kann der Radverkehr sicherer und damit attraktiver werden? Welche Rolle kann das Fahrrad im Bereich der Pendlermobilität und beim Lieferverkehr übernehmen? Dies soll im Rahmen des 3. Deutschen Kommunalradkongresses diskutiert werden. Der Kongress steht unter dem Motto „Innovativer Radverkehr in den Kommunen“. 

Als Redner sind u.a. vorgesehen:

  • Roland Schäfer, 1. Vizepräsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
  • Rolf-Georg Köhler, Oberbürgermeister der Stadt Göttingen
  • Dr. Gerhard Schulz, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
  • Kim Kerckhoffs, grüne Hauptstadt Europas Nijmegen

Fachforen gibt es zu folgenden Themen: 

  • Fahrradfreundliche und sichere Infrastruktur
  • Innovative Konzepte für die City-Logistik mit Lastenrädern
  • Das Fahrrad (to go) im Stadtbild

 

Anmeldungen sind möglich unter: www.kommunalradkongress.de