Aktuelle Nachrichten

SPD-Landtagsfraktion Kulturhaushalt erstmals über 200 Millionen

SPD-Landtagsfraktion

Der Kulturhaushalt des Landes Nordrhein-Westfalen wächst im Jahr 2017 erstmalig über 200 Millionen an. Diese deutliche Erhöhung um 7 Millionen Euro haben die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Ausschuss für Kultur und Medien ohne Gegenstimmen der Opposition beschlossen. Dies spiegelt den hohen Stellenwert wieder, den die nordrhein-westfälische Landespolitik der Kulturförderung beimisst. Dazu erklärt Andrea Biallas; kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Mehr Geld für den wichtigen Beitrag der Künstler und Kultureinrichtungen zum Zusammenhalt in unserer Gesellschaft, mehr Geld für gute und faire Arbeitsbedingungen in den Landeskultureinrichtungen, konsequente Ergänzung des Kulturgesetzes mittels Kulturforschung, Übernahme von Verantwortung für die Vergangenheit durch Ausbau der Provenienz Forschung, Bewältigung des Strukturwandels durch Kultur; eine klare und zeitgerechte Handschrift ist deutlich erkennbar.

Kulturpolitik und Kulturförderung sind keine Randthemen in NRW sondern zentraler Bestandteil bei der Bewahrung unseres kulturellen Erbes, der Reflexion und Umsetzung unserer Werte und wichtiger Baustoff für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft. Gerade in fordernden Zeiten ist Kunst und der Kulturbetrieb unverzichtbar und wichtiger Brückenbauer zum anderen Menschen und zum Weg in die gemeinsame Zukunft in unserem Land.“

Von der Mittelerhöhung profitieren insbesondere die Landesmusikakademie Heek, die Literaturbüros, die Bibliotheken, die kulturelle Bildung, die Soziokultur, die Musikerziehung, die Theater und die freie Szene, auch der Ausbau/Umbau der Museen in Bottrop, Hombroich und Hünxe werden ermöglicht.