Aktuelle Nachrichten

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW Bürgerradwege: Verkehrsministerium unterstützt die Kommunen mit 1,9 Millionen Euro

Minister Michael Groschek

Verkehrsminister Mike Groschek hat in einer Pressemitteilung mitgeteilt, dass insgesamt 20 neue Bürgerradwege durch das Land Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr gefördert werden. Für den Bau der Radwege stellt das Verkehrsministerium den Kommunen insgesamt 1,9 Millionen Euro zur Verfügung. So werden in NRW 20 Radwege mit einer Gesamtlänge von fast 25 Kilometern Länge entstehen. Die Projekte werden gemeinsam von Straßen.NRW, den beteiligten Kreisen und Kommunen sowie mithilfe engagierter Bürgerinnen und Bürger realisiert.

Verkehrsminister Michael Groschek: „Die Bürgerradwege sind nicht nur in Nordrhein-Westfalen erfunden worden, sondern sie sind inzwischen eine echte Erfolgsgeschichte. Dank der Landesgelder, der Mitwirkung der Städten und Gemeinden und vor allem wegen des bürgerschaftlichen Engagements sind auf diese Weise in den letzten gut zehn Jahren neue Radwege mit einer Gesamtlänge von fast 290 Kilometer Länge entstanden. So schaffen wir es gemeinsam, noch mehr Menschen dazu zu bewegen, vom Auto aus Fahrrad umzusatteln. Diesen Kurs hin zu mehr Nahmobilität, dort wo es möglich ist, wird die Landesregierung auch in Zukunft fortsetzen.“

Die Bürgerradwege finden in immer mehr Landesteilen regen Zuspruch. Viele Projekte konnten so unbürokratisch und zügig verwirklicht werden, für die im normalen Bauprogramm kurzfristig keine Mittel zur Verfügung standen. Zwar werden die kostengünstigen Bürgerradwege mit reduziertem Baustandard, jedoch nach dem aktuellen Stand der Technik und unter Einhaltung aller Sicherheitsanforderungen gebaut.

Ansprechpartner vor Ort zum Thema „Bürgerradwege“ sind die Regionalniederlassungen von Straßen.NRW, die die Koordination und Beratung für die Umsetzung des Programms übernehmen.


Quelle: MBWSV NRW