Aktuelle Nachrichten

Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk Dritte Runde Bundesförderprogramm Breitband: 330 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel für Netzausbau in NRW

Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Industrie, Mittelstand und Handwerk

Beim dritten Bundesförderaufruf für den Breitbandausbau waren 20 Anträge von Kreisen und Kommunen aus Nordrhein-Westfalen erfolgreich. Mit den geförderten Ausbaumaßnahmen sollen bis Ende 2018 zusätzlich rund 163.000 Haushalte und über 8.000 Unternehmen im Land an das schnelle Internet angeschlossen werden.

Wirtschaftsminister Garrelt Duin sagte: „Die vielen Anträge aus NRW sind ein toller Erfolg. Gemeinsam mit Breitband.NRW ist es uns in den vergangenen Monaten gelungen, die Kreise und Kommunen für den Breitbandausbau zu mobilisieren. Schon heute sind wir mit Abstand das am besten versorgte Flächenland in Deutschland. Mit der Bundes- und Landesförderung kommen wir unserem Ziel, bis Ende 2018 alle Haushalte an das schnelle Netz anzuschließen, einen großen Schritt näher.“

Insgesamt fließen über 330 Millionen Euro aus dem dritten Förderaufruf für den Breitbandausbau in die Regionen Nordrhein-Westfalens. Davon steuert der Bund 176 Millionen Euro bei. Das Land beteiligt sich mit einer Ko-Finanzierung in Höhe von rund 154 Millionen Euro.

Schon heute können 82,2 Prozent der Haushalte in NRW auf einen Breitbandanschluss mit mindestens 50 Mbit/s zugreifen. Damit liegt NRW unter den Flächenländern bundesweit an der Spitze der Breitbandversorgung.